Sanierung und Umbau des Rathauses und eines Gebäudes zum Verwaltungsgebäude in Mansfeld

„Sanierung und Umbau des Rathauses und eines Gebäudes zum Verwaltungsgebäude in Mansfeld“

Bereits im Jahr 2018 hat die Stadt Mansfeld mit Mittel aus dem Stark V – Programm des Bundes und des Land Sachsen-Anhalts begonnen die ehemalige Schule und Wohnheim in der Schulstraße 4 in Mansfeld zu sanieren und umzubauen. Im 1. Bauabschnitt wurden Arbeiten am Dach, Fassade, Fenster und Türen sowie der Blitzschutzanlage vorgenommen.

Ausgeführt wurden diese Arbeiten durch die Firmen:

- Gerüstbau Hippe aus Harzgerode

- Gerstenberger Dach GmbH aus Alsleben

- Bunzel GmbH & Co. KG aus Allstedt OT Holdenstedt

- System Bautenschutz GmbH aus Salzatal

- BEHOWA GmbH aus Falkenstein OT Ermsleben

- Blitzschutzanlagen Sult aus Merseburg.

Im 2. Bauabschnitt im Jahr 2019 erfolgt nun der Innenausbau. Hierfür fallen Arbeiten im Bereich Entkernung, Stahlbeton-, Beton- und Mauerarbeiten, Innenputz, Trockenbau, Estrich und Fliesen, Aufzugsanlagenbau, Elektro und Heizung/Sanitär an. Ausgeführt werden diese Arbeiten durch die Firmen:

- Rakowski Dienstleistungen GmbH aus Könnern

- Bauunternehmen Götzinger aus Sangerhausen

- Dohrmann GmbH aus Farnstädt - Lieberam GmbH aus Halle (Saale)

- Metric Bau GmbH aus Mansfeld

- Elektro Büchner aus Mansfeld - Hartmann und Buchholz aus Sangerhausen

- A. S. Aufzug + Service Maschinenbau GmbH aus Magdeburg

Betreut wird die Sanierung und der Umbau durch das Bauplanungsbüro Ehret und Müller aus Hettstedt. Mit der Sanierung des Gebäudes sollen Bereiche der Kernverwaltung einen neuen Arbeitsplatz erhalten und der barrierefreie Zugang für Bürger und Einwohner der Stadt Mansfeld ermöglicht werden.

Für den Durchführungszeitraum ist es notwendig in der Schulstraße an das Gebäude angrenzende Parkfläche zu sperren. Wir bitten die Anwohner um Verständnis.