Sanierung und Umbau des Rathauses und eines Gebäudes zum Verwaltungsgebäude in Mansfeld

Gefördert wird die Maßnahme durch Mittel aus dem Stark V – Programm des Bundes und des Land Sachsen-Anhalts. Der Baubeginn des 1. Bauabschnittes ist der 13.08.2018. Hierbei steht die Sanierung des Haus III (ehemalige Schule und Wohnheim) im Fordergrund. Durchgeführt werden Arbeiten am Dach, Fassade, Fenster und Türen. Es wird eine Blitzschutzanlage errichtet.

 

Die Arbeiten werden der Lose 1 bis 6 entsprechend durch die Firmen:

Gerüstbau Hippe aus Harzgerode

Gerstenberger Dach GmbH aus Alsleben

Bunzel GmbH & Co. KG aus Allstedt OT Holdenstedt

System Bautenschutz GmbH aus Salzatal

BEHOWA GmbH aus Falkenstein OT Ermsleben

Blitzschutzanlagen Sult aus Merseburg

 

wahrgenommen.

 

Betreut wird die Sanierung und der Umbau durch das Bauplanungsbüro Ehret und Müller aus Hettstedt.

Mit der Sanierung des Gebäudes sollen Bereiche der Kernverwaltung einen neuen Arbeitsplatz erhalten und der barrierefreie Zugang für Bürger und Einwohner der Stadt Mansfeld ermöglicht werden.

Für den Durchführungszeitraum ist es notwendig in der Schulstraße an das Gebäude angrenzende Parkfläche zu sperren. Wir bitten die Anwohner um Verständnis.