Integriertes gemeindliches Entwicklungskonzept ist in Arbeit

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner aller Mansfelder Ortsteile,

der erste Schritt zum IGEK Mansfeld ist getan!

In den Sommermonaten des letzten Jahres fanden die Orts-Gespräche statt. Die Planerinnen Frau Freckmann und Frau Friedewald wurden dabei durch Herrn Dominka und Frau Beiersdörfer aus der Bauverwaltung unterstützt. Gemeinsam mit dem Ortsbürgermeister, Ortschaftsräten, Bürgern und Bürgerinnen wurden am Plan aber auch im Rahmen von Rundgängen die guten aber auch eher negativen Dinge im Ort besprochen. Die Planerinnen konnten sich ein Bild von den alltäglichen, immer wieder kehrenden aber auch ortsteilübergreifenden Themen machen, die die Einwohner/innen in den einzelnen Ortsteilen bewegen. Darüber hinaus wurden auch Besonderheiten und Traditionen hervorgehoben, die es nur im jeweiligen Ort gibt und zu bewahren gilt.

In einer sehr lebhaften und konstruktiven Atmosphäre wurden Ideen entwickelt und Verbesserungsvorschläge unterbreitet. Dabei fiel den Planerinnen auf, mit wieviel Engagement sich die Bürger/innen bereits jetzt schon um das Wohl des Ortes und der dörflichen Gemeinschaft kümmern.

An dieser Stelle sei allen, die an den Orts-Gesprächen teilgenommen und mitgewirkt haben, gedankt. Es ist nicht immer selbstverständlich, seine Freizeit für Angelegenheiten des Gemeinwohls und des Ortes zur Verfügung zu stellen. Vielen Dank - es waren spannende Nachmittage bzw. Abende.

Derzeit befindet sich der zweite Schritt zum IGEK Mansfeld in Arbeit. 

Für die Planerinnen bestand die Aufgabe, die in den Orten gesammelten Hinweise, Informationen und Ideen zu bewerten, um daraus entsprechende Ableitungen für die zukünftige Entwicklung der gesamten Stadt sowie der einzelnen Ortsteile zu treffen. Neben der Formulierung eines Leitziels und Handlungsfelder wurde als Ergebnis der Orts-Gespräche ein Maßnahmekatalog entworfen, in dem sowohl gesamtstädtische Projekte als auch ortsteilbezogene Maßnahmen enthalten sind.

Dieser IGEK-Entwurf wird gerade mit den Vertretern der Stadtverwaltung intensiv diskutiert. Das durch die Planerinnen vorgeschlagene Leitbild soll in diesem Prozess verfestigt werden. Auch die vorgeschlagenen Handlungsfelder und herausgearbeiteten Maßnahmen sollen durch die Verwaltung unterstützt und getragen werden.

Im zeitigen Frühjahr 2018 soll dann auch der nächste Schritt zum IGEK Mansfeld erfolgen.

Der Entwurf mit Leitbild und Handlungsfeldern soll dem Stadtrat sowie den Ortsbürgermeistern und Ortschaftsräten vorgestellt werden. In diesem Zusammenhang haben auch Sie als Bürger die Möglichkeit, sich vom Planungsstand zu informieren.

In diesem Sinne, lassen wir das Neue Jahr gut angehen. Wie sehen uns bestimmt wieder, bis dahin - haben Sie eine gute Zeit und viele Grüße

 

Christine Freckmann – Planerin StadtLandGrün

Übrigens, sollten Sie zwischenzeitlich noch Anregungen oder Ideen haben, können Sie diese gerne mitteilen. Nutzen Sie den Kontakt zum Bauamt oder schreiben Sie an christine.freckmann(at)slg-stadtplanung.de

Bau- und Ordnungsamt
Bauverwaltung/Bauordnung
Lutherstraße 8
06343 Stadt Mansfeld
Fax:034782/871-28
Integriertes gemeindliches Entwicklungskonzept ist in Arbeit - hier in Abberode
Integriertes gemeindliches Entwicklungskonzept ist in Arbeit - hier in Gorenzen
Integriertes gemeindliches Entwicklungskonzept ist in Arbeit - hier in Hermerode
Integriertes gemeindliches Entwicklungskonzept ist in Arbeit - hier in Piskaborn
Integriertes gemeindliches Entwicklungskonzept ist in Arbeit - hier in Ritzgerode
Integriertes gemeindliches Entwicklungskonzept ist in Arbeit - hier in Vatterode